Eilmeldung

England erreicht durch 19:7 über Neuseeland das Finale der Rugby-WM

England erreicht durch 19:7 über Neuseeland das Finale der Rugby-WM
Copyright
REUTERS/Edgar Su
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Sensation bei der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan: England hat es überraschend gegen Top-Favorit Neuseeland ins Finale geschafft. Bei dem hochklassigen und offensiven Spiel in Yokohama setzte sich das Team von Trainer Eddie Jones deutlich mit 19:7 (10:0) durch und darf weiter auf den zweiten WM-Titel nach 2003 hoffen.

Mit der ersten Niederlage bei einer WM gegen England überhaupt zerschlugen sich zugleich die Hoffnungen der "All Blacks", als erstes Team der Rugby-Geschichte zum dritten Mal nacheinander Weltmeister zu werden.

"Es war das größte Spiel, was man hier haben kann", sagte Englands Kapitän Owen Farrell begeistert nach dem Match. Bald kommt vielleicht das noch größere.

Enlands Finalgegner wird am Sonntag im zweiten Halbfinale zwischen dem zweimaligen Weltmeister Südafrika und Wales ermittelt. Sollten die Walliser siegreich hervorgehen, stünde erstmals bei einer Rugby-WM kein Team aus der südlichen Hemisphäre im Finale. Das Endspiel findet am 2. November in Yokohama statt.

Die englischen Fans in Japan waren begeistert über den Erfolg ihres Teams.

REUTERS/Issei Kato
Begeisterte Fans von Rugby-Team EnglandREUTERS/Issei Kato
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.