Eilmeldung

Greenpeace will stibitztes CDU-C am Freitag öffentlich zeigen

Greenpeace-Mitglied mit nachgebautem CDU-C
Greenpeace-Mitglied mit nachgebautem CDU-C -
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Freitag soll es so weit sein: dann will Greenpeace verraten, wo das C versteckt ist, das ein paar Aktivisten am vergangenen Donnerstag vom CDU-Schriftzug am Konrad-Adenauer-Haus in Berlin geklaut haben.

Mit der Aktion wollte Greenpeace gegen die Klimapolitik der CDU protestieren. Die verbliebenen Buchstaben DU hahten die Aktivisten mit einem Spruchbanner ergänzt, so dass dort im Stil der biblischen zehn Gebote stand: "DU sollst das Klima schützen".

Auf dem Twitter-Konto @IchbindasC lässt sich seither die Reise des Cs beobachten, das unter anderem durch vom Kohleabbau bedrohte Dörfer zieht.

C, also christlich, bedeute auch, die Schöpfung zu bewahren, so Greenpeace.

Die CDU reagierte mit dem Account @IchBinDasDu. Einige Beobachter sprechen von einer souveränen Reaktion der Union auf die Aktion der Umweltschützer - man habe offenbar aus dem Kommunikations-Desaster nach dem Rezo-Video gelernt.

Eine Replik des Cs wurde inzwischen mehrfach gesichtet. Das originale C sei an "einem sicheren Ort", hieß es. Am Freitag soll es bei der "Fridays for Future"-Demo in Berlin wieder gezeigt werden. Das fehlende C wurde inzwischen übrigens ersetzt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.