EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Jubel in Bagdad nach Rücktritt von Regierungschef Mahdi

Jubel in Bagdad nach Rücktritt von Regierungschef Mahdi
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Er wolle noch größeres Chaos vom Irak abwenden, sagte der irakische Ministerpräsident zur Begründung seines Rückzugs. Am Donnerstag hatten die Anti-Regierungsprotese in dem Land einen traurigen Höhepunkt erreicht.

WERBUNG

Feierstimmung in Bagdad. Zahlreiche Menschen strömten nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Abdel Mahdi jubelnd auf den zentralen Tahrir-Platz. Vorausgegangen war die größte Protestwelle im Irak seit dem Sturz von Langzeitherrscher Saddam Hussein im Jahr 2003.

Die oft von Gewaltausbrüchen begleiteten Demonstrationen hatten am Donnerstag einen blutigen Höhepunkt erreicht, der wohl ausschlagggebend für den Rückzug Mahdis war.

Allein in der südirakischen Stadt Nassirija, einer Hochburg der Anti-Regierungsproteste, kamen 32 Menschen ums Leben, nachdem Sicherheitskräfte mit scharfer Munition auf Demonstranten geschossen hatten.

Die vom irakischen Parlament eingesetzte Menschenrechtskommission zählte landesweit 380 Todesopfer bei den seit Anfang Oktober andauernden Protesten.

Mit seinem Rücktrittsgesuch wolle er verhindern , dass der Irak in noch mehr Gewalt und Chaos abgleite, sagte Mahdi zur Begründung. Ohne handlungsfähige Regierung droht dem Krisenland allerdings weiteres Chaos.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Blutiger Donnerstag im Irak: Dutzende Todesopfer und über 200 Verletzte

Tote bei Protesten im Irak

Exklusiv-Interview: Georgische Präsidentin legt Veto gegen "russisches Gesetz" ein