Großangelegte Anti-Terror-Aktion in Dänemark

Großangelegte Anti-Terror-Aktion in Dänemark
Copyright APJens Dresling
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Dänemark hat es einen großangelegten Anti-Terror-Einsatz gegeben. Die Verdächtigen sollen einen Anschlag geplant haben.

WERBUNG

In Dänemark hat die Polizei bei einem großen Anti-Terror-Einsatz in Aalborg und an verschiedenen anderen Orten des Landes etwa 20 Menschen festgenommen. Sie werden verdächtigt, einen islamistischen Anschlag geplant zu haben. Insgesamt durchsuchten die Ermittler rund 20 Adressen.

Laut Polizei und Inlandsgeheimdienst beschafften die Verdächtigen Utensilien zur Herstellung von Sprengstoff und versuchten, an Schusswaffen zu gelangen. Mehrere der Festgenommenen sollen am Donnerstag voraussichtlich Haftrichtern vorgeführt werden. Alle gesuchten mutmaßlichen Islamisten seien festgenommen worden, so die Ermittler. Trotzdem werde die Terrorgefahr in Dänemark weiterhin als ernsthaft eingestuft.

2015 hatte es zuletzt einen tödlichen Anschlag in Dänemark gegeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Halle: Generalbundesanwalt spricht von "Terror"

Polizei: Norwegen wird wahrscheinlich bald Ziel von rechtsgerichteten Terroranschlägen

Häftlinge der Terroristenabteilung dürfen keine PC-Kriegsspiele mehr spielen