Eilmeldung
This content is not available in your region

Kroatien wählt: Grabar-Kitarović gegen Milanović

euronews_icons_loading
Kroatien wählt: Grabar-Kitarović gegen Milanović
Copyright
AP - Darko Vojinovic
Schriftgrösse Aa Aa

In Kroatien hat die Präsidentenwahl begonnen. Die Wahllokale öffneten am heutigen Sonntag um 7 Uhr, rund 3,9 Millionen Menschen sind abstimmungsberechtigt. Kroatien, das seit 2013 Mitglied der Europäischen Union ist, hat seit dem 1. Januar den EU-Ratsvorsitz inne.

Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović bewirbt sich um eine zweite Amtszeit, die konservative Politikerin erhielt in der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen nur die zweitmeisten Stimmen. Grabar-Kitarovićs Gegner werfen ihr vor, sich als Staatsoberhaupt mehr um ihre eigene Außenwirkung als um Inhalte gekümmert zu haben.

Der Sozialdemokrat Zoran Milanović ging aus der ersten Wahlrunde kurz vor Weihnachten als Sieger hervor. Er stand zwischen Dezember 2011 und Jahresbeginn 2016 als Ministerpräsident der kroatischen Regierung vor. Grabar-Kitarović hielt ihrem Konkurrenten im Wahlkampf vor, dessen politisches Vermächtnis sei Spaltung.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.