EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

General Soleimani beigesetzt - 56 Tote bei Massenpanik

General Soleimani beigesetzt - 56 Tote bei Massenpanik
Copyright © AP, AFP
Copyright © AP, AFP
Von su mit dpa, AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der iranische General Ghassem Soleimani ist in der Stadt Kerman im Südosten des Landes beigesetzt worden. Bei einer Massenpanik während des Trauerzugs sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen

WERBUNG

Der iranische General Ghassem Soleimani ist in der Stadt Kerman im Südosten des Landes beigesetzt worden. Bei einer Massenpanik während des Trauerzugs sind mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete das staatliche iranische Fernsehen unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Zudem wurden in der Geburtsstadt Soleimanis nach offiziellen Angaben mehr als 200 Menschen verletzt, einige schwer.

© AP, AFP
©AP, AFP

Soleimani war in der Nacht zum Freitag in der irakischen Hauptstadt Bagdad durch einen US-Angriff getötet worden. Wegen einer riesigen Menschenmenge in Kerman musste die eigentlich für Dienstag Mittag geplante Beisetzung des Generals verschoben werden. Es bestehe keine Möglichkeit, die Leiche zum Friedhof zu transportieren, hieß es zur Begründung. Die Behörden baten die Menschen, den Weg vom Asadi-Platz zum Friedhof freizumachen, damit die Beerdigung stattfinden kann.

©AP, AFP

Die Zeremonie wurde wie zuvor aus mehreren iranischen Städten auf fast allen Fernsehkanälen live übertragen. Aufnahmen von der Massenpanik und méglichen Ursachen waren im Fernsehen zunächst nicht zu sehen.

su mit dpa, AP, AFP

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trump nennt getöteten General Soleimani "Hurensohn"

Ajatollah Chamenei besucht Soleimanis Witwe - Trump rechtfertigt Luftangriff

Drohnenschwarm auf Israel: "Es zählt der Wille der iranischen Nation"