Eilmeldung
This content is not available in your region

"Brexit": Jetzt schnell Ire werden

euronews_icons_loading
"Brexit": Jetzt schnell Ire werden
Copyright  © Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Hunderttausende Menschen haben seit dem "Brexit"-Votum die Irin oder den Iren in sich entdeckt. Und sich einen irischen Reisepass besorgt, um die Vorteile einer EU-Mitgliedschaft zu behalten, etwa den Zugang zu einer Europäischen Krankenversicherungskarte oder zum Hochschulprogramm Erasmus. 2019 sind („Guardian“) mehr als 900.000 irische Reisepässe ausgestellt worden.

© Euronews

Jessica Hardy in Dublin, in Südafrika geboren, mit einem Briten verheiratet, ist eine der neuen Passbesitzerinnen:

„Hauptgründe waren die uneingeschränkte Reisefreiheit in Europa, in jeden Mitgliedsstaat der EU, auch um dort frei arbeiten zu können. Geschäftlich gesehen, wollen mein Energieunternehmen und meine Kunden in Europa nahtlos so weiterarbeiten wie bisher. Kostenlose medizinische Versorgung eingeschlossen, wenn wir in einem EU-Staat sind."

© Euronews
© Euronews

Laut irischem Außenministerium gingen in den letzten vier Jahren knapp 900.000 Neu-Anträge auf irische Pässe ein, knapp 835.000 allein aus Großbritannien.

Um Ire oder Irin zu werden, genügt es, wenn ein Großeltern- oder Elternteil in Irland geboren wurde – der Antragsteller oder die Antragstellerin selbst muss nie in dem Land gelebt haben.

Das "European Movement Office" in Dublin ist überzeugt, dass der Ansturm auf irische Pässe weitergeht, solange die "Brexit"- Zitterpartie anhält.

© Euronews

Noelle O'Connell, European Movement Ireland:

„Seit 2018 haben die Anträge auf irische Pässe um 18 Prozent zugenommen, so dass man logischerweise davon ausgehen kann, dass der Höhenflug von 2019 auch 2020 anhalten wird. Was unbestreitbar ist und sich nicht ändern wird, ist Irlands Lage mitten im Herzen der Europäischen Union - damit gibt ein irischer Pass die gleichen Rechte und Pflichten, die allen EU-Passinhabern zustehen. “

Wir müssen uns daran erinnern, dass eine beträchtliche Zahl der Menschen in Großbritannien nicht für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hat
Helen McEntee
irische Europaministerin

Während viele Auswirkungen des "Brexit" vermutlich erst in den kommenden Monaten klar werden, dürften irische Pässe weiter die Vorteile der EU-Mitgliedschaft garantieren.

Allein mindestens zehn Prozent der britischen Bevölkerung – Nordirland nicht eingeschlossen – dürften nach irischen Schätzungen (Neale Richmond, EU-Beauftragter der Regierungspartei Fine Gael im irischen Senat) Anspruch auf einen irischen Pass haben.

© Euronews

Die irische EuropaministerinHelen McEntee:

„Er gibt Ihnen die irische Staatsbürgerschaft und bedeutet, dass Sie weiter Mitglied der Europäischen Union sind. Wir müssen uns daran erinnern, dass eine beträchtliche Zahl der Menschen in Großbritannien nicht für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hat. Und sie verlieren offensichtlich viele Rechte und Privilegien, die mit der Mitgliedschaft in der EU einhergehen. “

© Euronews

Ken Murray,Euronews:

„Seit 2016 haben fast eine Million Menschen irische Pässe neu beantragt, weil sie ihre EU-Identität behalten möchten. Wenn der "Brexit" weniger Privilegien und Freizügigkeit innerhalb der EU bedeutet, ist es wahrscheinlich, dass die Anträge auf irische Pässe in den kommenden Monaten und Jahren weiter zunehmen."

Ken Murray, su

© Euronews