Tokio 2020: Sorge vor Coronavirus

Tokio 2020: Sorge vor Coronavirus
Copyright SNTV
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ungeachtet der Sorge vor dem Coronavirus halten die Organisatoren der Olympischen Spiele am Zeitplan für Tokio 2020 fest.

WERBUNG

Vor den Olympischen Spielen in Japan wächst die Sorge vor dem Coronavirus. Einige Qualifikationsveranstaltungen wurden bereits abgesagt oder verschoben. Dennoch halten die Organisatioren an der Ausrichtung des Großereignisses in Tokio fest. In Hamura wurde zuletzt die Fackelübergabe geprobt.

Knapp ein halbes Jahr ist es noch bis zu den Spielen.

Bislang sind in Japan mehr als 240 Fälle des Erregers bestätigt. 218 der Infizierten sind Passagiere und Crewmitglieder des vor Yokohama unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtsschiffs "Diamond Princess". Todesfälle gab es in Japan bisher keine.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Coronavirus: China meldet weniger Neuerkrankte

Scholz in China: Sorgen deutscher Unternehmen und Ukraine-Krieg auf der Agenda

"Rücksichtslose Verzerrung": China erbost über EU-Untersuchung zu grüner Industrie