Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus: China meldet weniger Neuerkrankte

euronews_icons_loading
Coronavirus: China meldet weniger Neuerkrankte
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

In China ist die Zahl der Neuinfektionen des Coronavirus wieder leicht gesunken - am dritten Tag in Folge. Das teilte die Gesundheitskommission in Peking mit.

Der Höhepunkt der Krankheit wurde in China am 27. Januar erreicht, wenn man die Zahl der schwerwiegenden Fälle ins Verhältnis zur Gesamtzahl der Infizierten setzt. Die lag da bei 15,9 Prozent. Derzeit sind 7,2 Prozent. Die gemeinsamen Anstrengungen haben sich ausgezahlt.
Mi Feng
Gesundheitskommission, China

Außerdem wurde bekannt, dass die Regierung offenbar früher als bisher bekannt von der neuen Krankheit wusste.

Bisher starben in China 1.665 Menschen an der gefährlichen Lungenkrankheit. Experten vermuten allerdings eine hohe Dunkelziffer.

Banges Warten auf der "Diamond Princess"

Auf dem Schiff, das vor dem japanischen Yokohama unter Quarantäne steht, wurden bisher 355 Menschen positiv auf das Virus getestet, 70 mehr als am Vortag. Diese werden in örtlichen Krankenhäusern behandelt. Noch sind nicht alle Passagiere des Kreuzfahrtschiffes auf die Krankheit untersucht worden.

Entwarnung für Toyota-Werke in China

Der japanische Autobauer Toyota entschied, die Produktion in drei seiner vier chinesischen Hauptwerke wieder aufzunehmen - später als zunächst angekündigt. Allerdings soll die Kapazität zur Hälfte heruntergefahren werden. Das vierte Werk soll in der kommenden Woche folgen, so der Plan.