Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus in Italien: 29 Tote, 1.128 Infizierte, viele Schulen bleiben geschlossen

euronews_icons_loading
Coronavirus in Italien: 29 Tote, 1.128 Infizierte, viele Schulen bleiben geschlossen
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

In Italien hat sich die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus auf 29 erhöht. Es gibt 1.128 bestätigte Fälle von Ansteckungen mit den neuartigen Virus Sars-Cov-2. Die Schulen in den Risikogebieten Lombardei und Venetien bleiben auch in der kommenden Woche geschlossen. Das hat Regierungschef Giuseppe Conte angekündigt.

Neuansteckungen bei vier Kindern im Kreis Heinsberg

Aus Deutschland werden derzeit 66 Fälle von Erkrankungen gemeldet. Das Coronavirus breitet sich insbesondere in Nordrhein-Westfalen weiter aus, ausgehend von einem erkrankten Ehepaar, das im Kreis Heinsberg an einer Karnevalssitzung teilgenommen hatte. In dem betroffenen Kreis wurde auch bei vier Kindern eine Infektion nachgewiesen.

In Österreich gibt es 15 Menschen, die sich mit Sars-Cov-2 infiziert haben - ebensoviele wie in Norwegen. Unter den drei Fällen in Dänemark ist ein Mitarbeiter eines Krankenhauses von Aarhus, der sich in München angesteckt haben soll.

52 bestätigte Fälle von Covid-19 werden aus Spanien gemeldet.

In Frankreich hat der Gesundheitsminister bekannt gegeben, dass Veranstaltungen mit mehr als 5.000 TeilnehmerInnen wegen des Coronavirus-Ausbruchs vorerst abgesagt werden müssen.

Die Bloggerin Giulia aus dem vor kurzem abgeriegelten Ort Codogno in Norditalien schreibt an diesem Samstag von einer besseren Stimmung in der Stadt. Mehr Menschen seien auf den Straßen. Die Post sei wieder geöffnet. Codogno habe keine Angst mehr.