Eilmeldung
This content is not available in your region

Macron: Schulen und Kindergärten in Frankreich ab Montag geschlossen

euronews_icons_loading
Macron: Schulen und Kindergärten in Frankreich ab Montag geschlossen
Copyright  MICHEL EULER / POOL / AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Emmnuel Macron hat sich am Donnerstagabend an die Franzosen gewandt: Um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, bleiben ab Montag alle Schulen, Hochschulen und Kindertagesstätten in Frankreich geschlossen. Die Schließung gilt bis auf Weiteres.

Emmnuel Macron:"Wir stehen erst am Anfang dieser Epidemie, und überall in Europa nimmt sie zu, sie wird stärker. Angesichts dieser Entwicklung hat die Gesundheit unserer Nation die oberste Priorität."

Eltern, die keine Möglichkeit haben, ihre kleineren Kinder anderswo betreuen zu lassen, sollen die Kinder dennoch in die staatlichen Einrichtungen bringen können.

Staat könnte Zahlung von Gehältern übernehmen

Macron forderte die Unternehmen auf, Beschäftigte von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Sollte das nicht möglich sein, werde der Staat die Zahlung von Gehältern übernehmen.

Emmnuel Macron: "Dieses Virus hat keinen Reisepass. Wir müssen unsere Kräfte bündeln, unsere Reaktionen koordinieren und zusammenarbeiten. Frankreich arbeitet hart daran, eine europäische Koordinierung ist unerlässlich und ich werde dafür sorgen, dass wir Maßnahmen ergreifen. Sie müssen ergriffen werden, um den Kontakt zwischen den betroffenen und den nicht betroffenen Gebieten zu reduzieren. Dies sind nicht unbedingt Landesgrenzen. Wie dürfen nicht den einfachen Lösungen nachgeben, aber auch keine Panik machen".

Ältere Menschen sollen möglichst zu Hause bleiben

Macron bat in seiner Ansprache Französinnen und Franzosen, die über 70 Jahre alt sind, möglichst zu Hause zu bleiben. Sie könnten weiterhin einkaufen und auch nach draußen gehen, aber in ihrem eigenen Interesse sollten sie sich möglichst zu Hause aufhalten.

Das Abhalten der ersten Runde der Kommunalwahlen stellt laut Experten, die der Präsident befragt hat, kein Problem dar. Die Wahlen sollen wie geplant am Sonntag in den 35.000 Wahlkreisen Frankreichs stattfinden. Für die Organisation der Abläufe in den Wahllokalen wurden strenge Regeln festgelegt.

In Frankreich gibt es fast 3.000 Menschen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, und das Land verzeichnet an diesem 12. März 2020 insgesamt 61 Todesfälle.