Eilmeldung
This content is not available in your region

US-Kongress billigt milliardenschweres Coronavirus-Hilfspaket

euronews_icons_loading
US-Kongress billigt milliardenschweres Coronavirus-Hilfspaket
Copyright  J. Scott Applewhite/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Kongress hat mit großer Mehrheit ein milliardenschweres Coronavirus-Hilfspaket für Familien gebilligt.

Das Gesetz, auf das sich die Demokraten im Repräsentantenhaus mit der Regierung von US-Präsident Donald Trump zuvor verständigt hatten, wurde mit 363 zu 40 Stimmen angenommen. Anfang kommender Woche muss noch der Senat zustimmen.

Nancy Pelosi, die Vorsitzende des Repräsentantenhauses und Minderheitsführerin der Demokraten, sagte: "Wir hielten es für wichtig, dem amerikanischen Volk zu zeigen, dass wir bereit und in der Lage sind, zusammenzuarbeiten, um die Arbeit für das amerikanische Volk zu erledigen. Deshalb danken wir unseren Republikanern, denen, die den Gesetzentwurf unterstützen werden".

Trump hatte am Freitag wegen der Ausbreitung des Coronavirus in den USA einen nationalen Notstand ausgerufen.

Der Präsident ist in die Kritik geraten, weil Tests auf das Coronavirus Sars-CoV-2 in den USA bislang kaum verfügbar sind. Eine Verantwortung dafür lehnte er ab: "Nein, ich übernehme überhaupt keine Verantwortung, weil wir mit einer Reihe von Umständen konfrontiert sind. Es gibt aus einer anderen Zeit Regeln, Vorschriften und Spezifikationen. Die waren nicht für diese Art von Ereignis mit solchen Zahlen gedacht, über die wir sprechen."

Aktienmarkt erholt sich

Der Crash am US-Aktienmarkt ist am Freitag zunächst gestoppt worden. Der Dow Jones Industrial rückte um 9,36

Prozent auf 23 185,62 Punkte vor. Damit konnte der Leitindex einen Großteil der hohen Verluste des Vortages wieder aufholen.

Analysten hatten die bisherigen Maßnahmen der US-Regierung gegen das Virus als unzureichend oder nicht angemessen bezeichnet.