Eilmeldung
This content is not available in your region

US-Präsident Trump warnt vor "schmerzhaften Wochen"

euronews_icons_loading
US-Präsident Trump warnt vor "schmerzhaften Wochen"
Copyright  John Minchillo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner wegen der Coronavirus-Epidemie auf historisch schwierige Zeiten und auf dramatische Opferzahlen in naher Zukunft eing eschworen.

Das Weiße Haus befürchtet nach einer Prognose zwischen 100 000 und 240 000 Tote in den USA durch das Coronavirus - trotz Maßnahmen zur Eindämmung.

"Die nächsten zwei oder drei Wochen werden zu den schwierigsten gehören, die wir in diesem Land jemals hatten", sagte Trump am Dienstagabend im Weißen Haus. "Hoffentlich, darauf lassen die Vorausssagen der Experten schliessen, werden wir anfangen, ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Aber bis dahin werden es zwei sehr schmerzhafte Wochen."

Die US-Börsen schlossen am Dienstag nach starken Schwankungen wiederum im Minus. Der Dow Jones beendete am dienstag das Quartal mit einem historischen Verlust von rund 23 Prozent, dem heftigsten Einbruch in einem Vierteljahr seit 1987.

Die USA haben mehr bestätigte Coronavirusälle als jedes andere Land der Welt. Am Dienstagabend (Ortszeit) lag die Zahl der bestätigten Infektionen bei fast 190.000, die Zahl der Toten über 4000.