EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Lage in New York verschärft sich: 731 Tote in 24 Stunden

Tom Cheeseman
Tom Cheeseman Copyright John Minchillo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright John Minchillo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die New Yorker Polizei ist stark vom #coronavirus betroffen.

WERBUNG

In den USA verschlimmert sich die Corona-Pandemie: allein in New York sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden 731 Menschen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert hatten, gestorben. Das hat Gouvernor Andrew Cuomo bekannt gegeben.

In den USA hat es etwa 5.500 Tote gegeben.

Die New Yorker Polizei ist von der Corona-Pandemie schwer betroffen. Mindestens zwölf Mitarbeiter seien bereits in Zusammenhang mit mutmaßlichen Coronavirus-Infektionen gestorben, berichteten Medien am Dienstag. Mehr als 2000 weitere Mitarbeiter seien mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Fast 7000 Polizeibeamte hätten sich aus den unterschiedlichsten Gründen krank gemeldet und könnten derzeit nicht zum Dienst erscheinen, das seien rund 20 Prozent der uniformierten Einsatzkräfte des NYPD.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ein ganz anderes New York

New York: Dramatische Lage in Krankenhäusern