Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus Pandemie: Mehr als 10.000 Tote in Großbritannien

euronews_icons_loading
Coronavirus Pandemie: Mehr als 10.000 Tote in Großbritannien
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien sind bereits über 10.000 Menschen an den Folgen der Coronavirus Pandemie gestorben. Experten glauben, dass Großbritannien schon bald die höchste Todesrate in Europa haben könnte.

Dazu der britische Gesundheitsminister Matt Hancock:

"Die Tatsache, dass inzwischen mehr als 10 000 Menschen durch diesen unsichtbaren Killer ihr Leben verloren haben, zeigt, wie ernst das Coronavirus ist und warum die nationalen Anstrengungen, die jeder Einzelne unternimmt, so wichtig sind".

In Deutschland sind mindestens 124.000 Infektionen registriert worden, über 2800 Menschen sind verstorben. Mehrere Deutsche starben im Ausland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts haben in Deutschland rund 60 200 Menschen die Infektion überstanden.

Besonders hohe Infiziertenzahlen haben Bayern mit mehr als 32 780 nachgewiesenen Fällen und mindestens 803 Toten, Nordrhein-Westfalen mit mehr als 26 330 Fällen und mindestens 569 Toten sowie Baden-Württemberg mit rund 24 431 Fällen und mindestens 669 Toten.

Gerechnet auf 100 000 Einwohner verzeichnet Bayern mit einem Wert von 250,7 die meisten Infektionen. Im Bundesschnitt waren es 148,7. Allerdings ist die Anzahl der Tests pro 100 000 Einwohner in den Bundesländern unterschiedlich hoch. Wie für andere Länder rechnen Experten auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.

Die Anzahl neuer Todesopfer durch Covid-19, ist in Italien auf den niedrigsten Stand seit einer Woche gesunken. Der italienische Zivilschutz verzeichnete Sonntagabend 431 Todesopfer binnen 24 Stunden. Am Samstag waren es noch 619.

Insgesamt stieg die Zahl der Pandemie-Toten in Italien auf fast 20.000 .In Italien gilt ein strenges Maßnahmenpaket im Kampf gegen die Corona-Krise mit Ausgangsverboten und Betriebsschließungen noch bis zum 3. Mai.

Auch in Frankreich ist die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus rückläufig. Das Land verzeichnete nach offiziellen Angaben vom Sonntagabend 315 neue Todesfälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Die Gesamtzahl erhöhte sich auf beinahe 14.000.