Eilmeldung
This content is not available in your region

Großbritannien: Quarantäne bei Einreise - mit Ausnahmen unter anderem für Frankreich

euronews_icons_loading
Großbritannien: Quarantäne bei Einreise - mit Ausnahmen unter anderem für Frankreich
Copyright  CHRISTIAN HARTMANN/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Wer demnächst nach Großbritannien reist, soll für 14 Tage in Quarantäne. Das kündigte Premierminister Boris Johnson an. So soll verhindert werden, dass weitere Coronaviren ins Land gelangen.

Wann die Maßnahme beginnen soll, ist noch nicht bekannt. Bekannt hingegen ist, dass die Regel nicht für Personen gilt, die aus Frankreich über den Ärmelkanal kommen.

In einem gemeinsamen Telefonat vereinbarten Johnson und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, über Einschränkungen an der französisch-britischen Grenze gemeinsam zu entscheiden.

Auch Einreisende aus Irland werden wohl ausgenommen.

Während Johnson selbst noch davon sprach, dass nur Flugreisende betroffen sind, stellte die Regierung später klar: es geht um alle Formen der Einreise.

Kritik an der angekündigten Quarantäne kam vom Tourismusverband World Travel and Tourism Council. Die Maßnahme könne das Vertrauen möglicher Reisender beschädigen, hieß es.