Ab Samstag: Bundesliga-Neustart mit vielen Auflagen

Ab Samstag: Bundesliga-Neustart mit vielen Auflagen
Copyright Martin Meissner/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Sebastian Zimmermann mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Beim Neustart gelten strenge Hygiene-Auflagen: So gilt abseits des Platzes für alle Maskenpflicht. Die Spielbälle werden regelmäßig desinfiziert.

WERBUNG

Am Samstag ist es soweit: Die Bundesliga setzt als erste der großen Fußball-Ligen in Europa ihre wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison fort.

Doch es steht viel auf dem Spiel: Es geht um Millionen-Summen und die wirtschaftliche Existenz einiger Clubs. Und nicht zuletzt um die Gesundheit aller Beteiligten am Geister-Schauspiel.

Es gibt viel Kritik:

"Meiner Meinung nach ist es ein bisschen zu früh", findet Rettungssanitäter Bernhard. "Die Leute wollen es ja auch sehen - und ohne Zuschauer ist es keine Bundesliga für mich."

Karsten versteht, dass die Profis die Fernsehübertragungen und die Gelder brauchen, jedoch "sieht man ja, wo die Lobbyisten sitzen. Dann finde ich es ein bisschen schade, dass die Politiker das zulässt."

Martin Meissner/AP Photo
Schalke 04-Trainer David WagnerMartin Meissner/AP Photo

Beim Neustart gelten strenge Hygiene-Auflagen. So müssen sich Profis, Trainer und Betreuer regelmäßigen Tests unterziehen.

Während der Spiele soll Körperkontakt, wenn möglich, vermieden werden - Umarmungen oder Abklatschen sind tabu. Die Spieler wurden darauf hingewiesen, dass der Kontakt mit Ellbogen oder Füßen zu bevorzugen ist.

Am Rand des Platzes gilt für alle Maskenpflicht. Die Bälle werden regelmäßig desinfiziert. Vor den Partien kommen die Profis abgeschottet in Hotels unter.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bundesliga spielt "auf Bewährung"

US-Frauenfußball-Team scheitert mit Diskriminierungs-Klage

Folgt jetzt Nagelsmann auf den geschassten Hansi Flick?