Eilmeldung
This content is not available in your region

Spanien freut sich über niedrigere Covid-19-Zahlen

euronews_icons_loading
Spanien freut sich über niedrigere Covid-19-Zahlen
Copyright  Paul White/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien sind am Wochenende in 24 Stunden 87 Menschen an Covid-19 gestorben – das erste Mal in zwei Monaten waren es weniger als 100 Corona-Opfer. Auch die Zahl der neu Angesteckten fiel von zuletzt mehr als 500 auf 421.

Nicht übermütig werden, das kann auch am Meldesystem oder am Wochenende liegen, warnte

Fernando Simón, im Gesundheitsministerium verantwortlich für Gesundheitswarnungen

“Heute beobachten wir einen Rückgang der Fallzahlen, teils aufgrund der günstigen Entwicklung der Pandemie, teils aufgrund der Verzögerung bei der Meldung von Daten während des Wochenendes.”

PROTESTE GEGEN NOTSTAND

Trotz vehementer Proteste hatte die linke Regierung im Corona-Hotspot Spanien jüngst angekündigt, den Notstand um etwa einen Monat zu verlängern, bis Ende Juni.

Den Plänen zufolge werden die Spanier erst dann, nach Abschluss der sogenannten «Phase 3» der Lockdown-Lockerungen ihre Provinz verlassen dürfen. Einen Termin für eine Grenzöffnung für Touristen gibt es noch nicht.

FUSSBALLER DÜRFEN WIEDER ZUSAMMEN TRAINIEREN

Rund einen Monat vor dem von Millionen fußballbegeisterten Spaniern herbeigesehnten Ende des coronabedingten Spieleverbots hat die Regierung wieder Training in Gruppen erlaubt. Von Montag an können sich die Proficlubs der La Liga dann effektiver auf den geplanten Spielbeginn zwischen dem 14. und 28. Juni vorbereiten.

Mit mehr als 27 500 Toten und über 230 000 Infektionsfällen ist Spanien eines der von der Pandemie am schwersten betroffenen Länder.

su mit dpa