Eilmeldung
This content is not available in your region

Die leeren Sitze sind Absicht: Staatstheater Wiesbaden ist wieder offen

euronews_icons_loading
Die leeren Sitze sind Absicht: Staatstheater Wiesbaden ist wieder offen
Copyright  Lukas Görlach/Lukas Görlach
Schriftgrösse Aa Aa

Maskenpflicht und Abstand

Das Staatstheater Wiesbaden ist wieder offen. Die Vorstellungen finden unter strengen Corona-Auflagen statt: Schutzmasken und sozialer Abstand sind Pflicht.

Selbst ausverkaufte Vorstellungen machen somit kein volles Theater. Bespielt werden das Große Haus mit maximal 200 Zuschauern, das Kleine Haus mit maximal 60 Zuschauern.

Trotzdem ist der Intendant des Staatstheaters, Uwe Eric Laufenberg, froh, dass er nach 65 Tagen Auszeit den Kulturbetrieb wieder aufnehmen kann.

"Viele Leute sind einsam"

Laufenberg: "Wir sind ein Staatstheater, wir haben den Auftrag, mit unserer Kunst auch zum Optimismus beizutragen. Viele Leute sind verzweifelt, viele Leute sind einsam, viele Leute machen sich schwere Sorgen, und einfach diesen Menschen wieder ein Kunstangebot zu geben, einen Ort zu geben, wo sie sich persönlich auch mit Menschen treffen können, das ist unsere Aufgabe, dafür werden wir bezahlt und dafür gibt es uns."

Die Wiedereröffnung bietet gleich mehrere Premieren, unter anderem eine Samuel-Beckett-Triologie, die am 4. Juni Premiere hat, und "Startbahn 2020", ein Ballettprogram mit Choreografien der Tänzerinnen und Tänzer des Hessischen Staatsballetts, das am 5. Juni beginnt.