Eilmeldung
This content is not available in your region

Test-Urlauber: 10.900 Deutsche dürfen schon ab Montag auf die Balearen

euronews_icons_loading
Urlauber baden am Samstag, 1. August 2009, am Strand von Alcudia, Mallorca, Spanien.
Urlauber baden am Samstag, 1. August 2009, am Strand von Alcudia, Mallorca, Spanien.   -   Copyright  Christof Stache/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Deutsche TouristInnen können schon in wenigen Tagen wieder nach Mallorca und auf die anderen Balearen reisen. Die Zentralregierung in Madrid stimmte damit am Montag einem entsprechenden Pilotprojekt der Regierung der Balearen zu. Demnach dürfen ab dem 15. Juni insgesamt 10.900 Touristen nach Mallorca, Menorca, Ibiza und die kleinere Nachbarinsel Formentera reisen.

Die Regelung gilt laut Berichten ausschließlich für Deutsche, da die Infektionslage in der Bundesrepublik gut sei und der auf den Balearen entspreche, so die Begründung. Die vorzeitige Öffnung der Inseln für TouristInnen diene dazu, das Sicherheitsprotokoll zu erproben. Die Erlaubnis gelte nur für Reisende, die in kleinen Gruppen oder mit einem Veranstalter auf die Insel kommen. Die Ankommenden müssten nicht in Quarantäne.

Der Zeitung "El Pais" zufolge verhandelt auch die Regionalregierung der Kanaren mit Madrid über eine solche Regelung.

Spanien öffnet seine Grenzen generell erst ab dem 1. Juli. Dann fällt die Quarantäne-Pflicht landesweit weg. Für kein anderes Land in Europa ist der Tourismus so wichtig wie für Spanien. Der Sektor macht zwölf Prozent der Wirtschaftsleistung im Land aus. Die meisten ausländischen TouristInnen kommen aus Großbritannien, gefolgt von den Deutschen.

Das Land macht sich ab dem 1. Juli auf einen regelrechten Touristenansturm bereit.

Spanien war mit bisher über 27.000 Toten besonders hart von der Coronavirus-Pandemie betroffen.