Eilmeldung
This content is not available in your region

Tivoli in Kopenhagen öffnet: Teddys achten auf den Corona-Abstand

euronews_icons_loading
Ein Abstands-Teddy im Tivoli
Ein Abstands-Teddy im Tivoli   -   Copyright  Screenshot: Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Der Tivoli in Kopenhagen hat wieder geöffnet. Die Attraktionen in dem Vergnügungspark laufen wieder. Allerdings werden wegen Corona dieses Jahr wohl so wenige Besucher kommen wie noch nie.

Parkchef Lars Liebst sagte: "Wir haben uns eine Menge Einschränkungen auferlegt. Zum Beispiel gibt es weniger Fahrgeschäfte, es gibt weniger Plätze, auch in Restaurants. Und wir machen mehr online. Man kann Tickets im Internet kaufen und mehr oder minder alles online erledigen."

Normalerweise besuchen um die 5 Millionen Menschen jährlich den Tivoli, das Tageslimit liegt bei 34.000. Jetzt dürfen wegen Corona und der Abstandsregeln maximal 8200 Menschen täglich rein. Helfen beim Social Distancing soll auch eine neue App.

Entwickler Jonas Buhl Gregersen: "Wir haben ein virtuelles System für das Schlangestehen in die App eingebaut, das wurde in drei Tagen entwickelt. Wir mussten dann noch Fehler ausbessern, aber es ist toll zu sehen, dass die Leute es nutzen und es funktioniert, wie gedacht."

Nicht nur die App sorgt für Social Distancing zwischen den Menschen. In der Achterbahn sitzen große Teddys, die darauf achten, dass auch hier genügend Abstand eingehalten wird.