EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Corona-Hotspots in Rom: 100 neue Fälle nachgewiesen

Corona-Hotspots in Rom: 100 neue Fälle nachgewiesen
Copyright Mauro Scrobogna/LaPresse
Copyright Mauro Scrobogna/LaPresse
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Rom gibt es zwei neue Ausbruchsherde des Coronavirus. Insgesamt wurden mehr als 100 Infektionen mit dem Erreger bestätigt.

WERBUNG

In der italienischen Hauptstadt Rom gibt es zwei neue Ausbruchsherde des Coronavirus. Insgesamt wurden mehr als 100 Infektionen mit dem Erreger bestätigt.

Ein Hotspot ist ein Wohngebäude in Garbatella, einem Arbeiterviertel im Süden der Stadt. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde wurden dort mindestens 15 Fälle nachgewiesen. Insgesamt seien rund 100 Tests durchgeführt worden, die Situation sei aber unter Kontrolle. Das Gebäude wurde von der Polizei abgeriegelt.

Im San-Raffaele-Krankenhaus in Rom stieg die Zahl der infizierten Patienten mittlerweile auf 104. In der Klinik liegen viele Menschen, die aus der Region Latium kommen. Dort befürchtet man nun, dass die Zahl der Infizierten wieder ansteigt.

In ganz Italien ist die Sorge groß, dass es wieder mehr Corona-Fälle geben könnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nicht genug bekommen - Pfleger und Tourguides kritisieren Regierung

Nach der Coronakrise: Italiens Kulturschätze retten

Italien: Corona-Tracing-App geht an den Start