Eilmeldung
This content is not available in your region

Covid-19 in Peking: 1200 Flüge gestrichen

euronews_icons_loading
Covid-19 in Peking: 1200 Flüge gestrichen
Copyright  Ng Han Guan/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Bestätigung von 31 weiteren Coronavirus-Ansteckungsfällen in Peking sind in der chinesischen Hauptstadt rund 1200 ankommende und abgehende Flüge gestrichen worden. Das sind fast 70 Prozent der vorgesehenen Verbindungen.

137 Ansteckungen in einer Woche

Innerhalb einer Woche wurden in Peking insgesamt 137 Ansteckungen bekannt, die Menschen haben sich wahrscheinlich auf einem Großmarkt angesteckt, der mittlerweile geschlossen wurde. Andere Märkte und Restaurants in der Stadt wurden großflächig desinfiziert. Vor dem jetzigen Wiederauftreten des Virus hatte es zwei Monate lang keine Neuansteckungen in Peking gegeben.

Die Bevölkerung in der 22-Millionen-Einwohner-Stadt wurde jetzt aufgefordert, Peking möglichst nicht zu verlassen. Schulen wurden vorerst geschlossen und der Zugang zu anderen öffentlichen Gebäuden eingeschränkt. Ein Sprecher der Stadtverwaltung sagte, die Lage sei ernst.