Eilmeldung
This content is not available in your region

Norwegisches Gas für Polen

euronews_icons_loading
Norwegisches Gas für Polen
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Das polnische Świnoujście (Swinemünde) ist ein strategisch wichtiger Ort für die Baltic Pipe: Norwegisches Erdgas kommt so über Dänemark nach Polen. Es kann bei Bedarf auch in die umgekehrte Richtung, also von Polen aus, Gas nach Dänemark gepumpt werden. Dahinter steht der Gedanke, von russischem Gas immer unabhängiger zu werden.

Der Chef des polnischen Gas-Übertragungsnetzbetreibers GAZ-SYSTEM erklärt, Tomasz Stepien: "Die Entwurfsphase ist beendet. Standortentscheidungen getroffen sowie Baugenehmigungen eingeholt. Das Baltic Pipe-Projekt tritt in die Umsetzungsphase ein. Wir haben die Finanzierung für das Projekt bereitgestellt. Die Arbeiten werden in diesem Jahr durchgeführt. "

Beata Warda ist eine Experting von Universität Warschau: "Baltic Pipe ist natürlich deshalb so wichtig für Polen, weil Polen seit sehr langer Zeit schon so stark von Russland abhängig ist."

Wojciech Jakóbik von Biznes Alert kennt sich auf dem Energiemarkt aus: "Es ist erstrebenswert für Polen, die Baltic Pipe 2022 fertig zu haben, denn dann läuft der Vertrag mit Russland aus."

Auch Brüssel unterstützt das Baltic-Pipe-Projekt und sieht seine strategische Wichtigkeit nicht nur für Polen, sondern für Europa schlechthin.

Beata Warda meint: "Die EU steht hinter diesem Projekt. Polen soll so eine Art Mittelpunkt sein und dann sollen so viele Verbindungen wie möglich ins Baltikum und in südlich gelegenere Staaten abgehen."

Wenn der Vertrag mit Russland nicht erneuert werden soll, dann müssen sich die Polen jetzt ranhalten.