Spanien macht nach 14 Wochen wieder auf

Spanien macht nach 14 Wochen wieder auf
Copyright AP Photo/Bob Edme
Copyright AP Photo/Bob Edme
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seit dem 14. März stand Spanien still. Jetzt dürfen die Menschen wieder reisen. Die Grenzen öffnen sich.

WERBUNG

Im früheren Corona-Hotspot Spanien herrscht seit Sonntag die "neue Normalität": Nach genau 14 Wochen ging um Mitternacht der Notstand zur Eindämmung der Pandemie zu Ende. Die 47 Millionen Bürger des Landes durften sich erstmals seit dem 14. März wieder im ganzen Land frei bewegen.

Eine junge Frau sagt: "Ich habe es während des Lockdowns vier Mal versucht, herzukommen, aber ich konnte nicht, es gab ja keine Flüge, jetzt bin ich sehr froh, wir sind alle sehr froh. Darauf haben wir drei Monate gewartet."

Nicht nur die Spanier freuen sich, auch die Franzosen, die gerne einmal kurz ins Nachbarland fahren, denn das ist vieles billiger:

Rentner Daniel Angel-Nielleville aus Perpignan meint: "Ich habe in Spanien eingekauft, Lebensmittel. Getankt hab ich auch, und Zigaretten gekauft."

Die Traumstrände der Balearen sind so leer wie nie. Mallorca und Ibiza warten auf ihre Gäste. Spanien ist sich sicher, dass sie zurückkehren werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Iberische Halbinsel ist wieder vereint: Grenzöffnung am 1. Juli

Wohnungsnot in Spanien: Mietpreise 17 Mal stärker gestiegen als die Löhne

Spanien will Goldenes Visum abschaffen