Eilmeldung
This content is not available in your region

Tschechen feiern Ende der Maskenpflicht mit einem Festbankett in Prag

euronews_icons_loading
Feier auf der Karlsbrücke
Feier auf der Karlsbrücke   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Tschechien hat die Mundschutzpflicht mit ein paar Ausnahmen abgeschafft. Damit ist der Lockdown praktisch zu Ende.

Rund 2000 Menschen nahmen das zum Anlass, um mit einem Festbankett auf der Karlsbrücke in Prag symbolisch den Abschied von der Corona-Krise zu feiern.

Organisator Ondrej Kobza sagte: "Jetzt fängt die Urlaubszeit an. Bevor die Leute gehen, wollte ich diese schwierige Zeit verabschieden und ich hoffe, sie kommt nicht wieder. Dies ist eine Art Feier für das Leben."

Petr David Josek/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Die Festtafel war 500 Meter langPetr David Josek/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Die Regierung begründete die Lockerung mit stabilen Fallzahlen. Masken müssen jetzt noch in Gesundheits- und Sozialzentren, einigen Corona-Hotspots im Osten des Landes und der Prager U-Bahn getragen werden.

Bis Mittwoch meldeten die Behörden des Landes 11.954 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Es gab 349 Todesfälle in Verbindung mit der Erkrankung.

Tschechien war mit der Einführung des Maskenzwangs Mitte März einer der Vorreiter in Europa gewesen.