Eilmeldung
This content is not available in your region

Opernhaus in Palermo wieder geöffnet

euronews_icons_loading
euronews
euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Das Teatro Massimo, dass Opernhaus in Palermo, hat wieder geöffnet. Italien ist von der Coronavirus-Pandemie besonders hart getroffen und zählt rund 35 000 Todesfälle. Nun wird der Kulturbetrieb wieder aufgenommen.

Dazu Generalintendant Francesco Giambrone:

"Wir beginnen die Spielzeit mit dem Stück " Der ewige Fremde", von der israelischen Komponistin Ella Milch-Sheriff. Es handelt von einem bemerkenswerten Traum Beethovens und setzt sich mit dem Thema Migration auseinander."

Die Aufführung findet unter strengen Auflagen statt. Jeder Zuschauer muss am Eingang seine Temperatur messen lassen und während der Aufführung eine Gesichtsmaske tragen.

Die Konzertleitung hat der israelische Dirigent Omer Meir Wellber. Musikalisch mischt er die verschiedenen Klänge Israels, sowohl arabische als auch jüdische, mit der Musik der europäischen Welt und des alten Wien.

Ausgangspunkt der Aufführung ist ein Traum Beethovens, indem er bis in den Nahen Osten reist und schließlich Jerusalem erreicht.