Eilmeldung
This content is not available in your region

Alex Pullin (32) ist tot

euronews_icons_loading
Alex Pullin (32) ist tot
Copyright  VNR
Schriftgrösse Aa Aa

Mehrfach hatte er an den Olympischen Spielen teilgenommen, zwei Mal wurde er Weltmeister im Snowboard-Cross. Nun ist Alex Pullin offenbar verunglückt, beim Fischen vor der australischen Küste.

Snowboard-Weltmeister Alex Pullin ist tot. Der 32-jährige Australier kam beim Speerfischen vor der Küste von Palm Beach in Queensland ums Leben.

Nach Angaben des Rettungsteams kam jede Hilfe zu spät: "Wir haben versucht, ihn wiederzubeleben, etwa 45 oder 50 Minuten lang, immer mit Herzlungenmassage. Unglücklicherweise hat der Patient nicht überlebt... Es sieht so aus, als hätte er mit einem Speer gefischt. Der Patient wurde mit einem Gewichtgürtel aufgefunden."

Nach Angaben australischer Medien hatte ein Schnorchler ihn auf dem Meeresboden gefunden.

Alex Pullin hatte in den Jahren 2011 und 2013 das WM-Finale der Männer im Snowboard-Cross gewonnen. Mehrfach hat er an den Olympischen Spielen teilgenommen.

Der Schock geht von Australien um die Welt.