EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Trotz explodierender Infektionszahlen: Florida öffnet Schulen

Weiter auf Lockerungskurs: Floridas republikanischer Gouverneur Ron DeSantis.
Weiter auf Lockerungskurs: Floridas republikanischer Gouverneur Ron DeSantis. Copyright Lynne Sladky/AP
Copyright Lynne Sladky/AP
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Florida bricht einen Negativ-Rekord nach dem anderen. Doch der republikanische Gouverneur Ron DeSantis bleibt auf Lockerungskurs.

WERBUNG

Florida bricht einen Negativ-Rekord nach dem anderen. Seit einer Woche werden jeden Tag zwischen 10.000 und 15.000 neue Corona-Fälle gemeldet. Zum Vergleich: Nicht mal im Hotspot New York waren die Zahlen zum Höhepunkt der Krise so extrem.

Maskenkrieg in den USA

Doch Floridas republikanischer Gouverneur Ron DeSantis bleibt weiter auf Lockerungskurs: Anfang August sollen die Schulen wieder öffnen, eine Maskenpflicht gibt es nicht – ganz im Sinne Donald Trumps.

Die Demokraten sind empört und fordern strengere Regeln. Auch in anderen US-Bundesstaaten ist ein Maskenstreit entfacht. Georgias Gouverneur Brian Kemp etwa, ebenfalls Republikaner, hat es den Kommunen sogar verboten, eine Maskenpflicht einzuführen – gegen deren Willen.

Netanjahus Rolle rückwärts

Israel dagegen nimmt viele Lockerungen wieder zurück. Restaurants dürfen keine Gäste mehr empfangen, nur noch liefern. Fitnessstudios müssen schließen – und an Wochenenden auch viele Geschäfte, Strände und Kultureinrichtungen.

Die Zahl der Ansteckungen war zuletzt auf einen neuen Höchstwert geklettert – mit über 1860 Fällen an einem Tag.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mehr als 12.000 an einem Tag: Mehr Fälle in Kalifornien als in New York

Luft in Sarajevo schmutziger als in Kalkutta

Keuchhusten-Epidemie in Kroatien - Schuld ist die Impfmüdigkeit