Eilmeldung
euronews_icons_loading
Sommer, Sonne, Corona - am Strand an der Atlantikküste

Am Strand im französischen Lacanau an der Antlantikküste warnen Schilder, die Besucher mögen auf den Treppen, die zum Strand führen, die Distanzregelen einhalten.

Ernest ist für das Wochenende mit seiner Tochter am Strand etwa eine halbe Autostunde von Bordeau entfernt. Er meint: "Es ist schon ziemlich voll. Am ersten Strand war die rote Flagge, das Schwimmen war wegen der Strömung verboten, also kein Glück. Hier ist es erlaubt, aber es sind zu viele Leute. Aber egal. In den Restaurants gibt es Masken und alles, das kann ich verstehen. Aber am Strand, man muss sowieso frische Luft atmen! Ich komme an den Strand, um Energie zu tanken, um die frische Luft zu riechen, bevor ich wieder zur Arbeit gehe."

Marie-Françoise stammt aus dem Küstenort, sie lässt sich den Strand nicht madig machen: "Ah, wir sind vorsichtig. Nun ja, wir passen auf, aber andere nicht, also müssen es alle oder keiner tun!

Reporter: "Wie eine Maske am Strand aufsetzen?"

"Nein, wir sind in der frischen Luft! Zumindest heißt es ja, dass es keine Gefahr an der Luft gibt."