Eilmeldung
This content is not available in your region

Microsoft will US-Geschäft von TikTok kaufen

euronews_icons_loading
Die chinesische App TikTok könnte Daten amerikanischer User sammeln und weiterleiten, befürchtet die US-Regierung
Die chinesische App TikTok könnte Daten amerikanischer User sammeln und weiterleiten, befürchtet die US-Regierung   -   Copyright  Anjum Naveed/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Regierung will die chinesiche App TikTok aus Gründen der nationalen Sicherheit verbieten.

Nun ist Microsoft dem drohenden Verbot von TikTok mit der Meldung zuvorgekommen, das US-Geschäft von TikTok kaufen zu wollen.

Kritiker sagen, die Videoplattform könnte Informationen sammeln und weitergeben. TikTok hat den Vorwurf bislang dementiert.

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagt, TikTok müsste sich ändern: "TikTok hatte ein US-Unternehmen erworben, das der Rechtsprechung für Auslandsinvestitionen in den USA unterlag. Der entsprechende Ausschuss für Auslandsinvestitionen hat eine einstimmige Empfehlung abgegeben, dass ein Verkauf erzwungen werden könnte. Der Präsident könnte auch die internationalen wirtschaftlichen Notstandsgesetzte anwenden. Dafür gibt es eine enorme überparteiliche Unterstützung. Wir werden TikTok nicht in seiner jetzigen Form beibehalten, in der die App Informationen und den Aufenthaltsort von 100 Millionen Amerikanern senden übermitteln kann."

Tiktok selbst hat unterdessen seinen Anwendern mitgeteilt, sie arbeiten an einer sicheren Version der App, um alle Sicherheitsbedenken auszuräumen.