Eilmeldung
This content is not available in your region

Kamala Harris als Vize-Kandidatin nominiert - Obama wirft Trump Versagen vor

euronews_icons_loading
Kamala Harris als Vize-Kandidatin nominiert - Obama wirft Trump Versagen vor
Copyright  /Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Demokraten haben die Senatorin Kamala Harris bei ihrem weitgehend virtuellen Parteitag als Vize-Kandidatin für die Präsidentschaftswahl im November nominiert.

Im Fall eines Wahlsieges wäre die heute 55-Jährige die erste Frau und Schwarze im Vizepräsidentenamt.

"Momentan haben wir einen Präsidenten, der unsere Tragödien in politische Waffen verwandelt. Joe Biden wird ein Präsident sein, der unsere Herausforderungen zum Besten von uns allen anpacken wird. Joe wird uns zusammenbringen, um eine Wirtschaft aufzubauen, die niemanden zurücklässt".

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat dem republikanischen Amtsinhaber Donald Trump Versagen vorgeworfen. Obama unterstützt seinen damaligen Vizepräsidenten Joe Biden:

"Ich saß im Oval Office mit den beiden Männern, die für das Präsidentenamt kandidieren. Ich hätte nie erwartet, dass sich mein Nachfolger meiner Vision anschließen oder meine Politik fortsetzen würde".

"Ich hoffte jedoch im Interesse unseres Landes, dass Donald Trump ein gewisses Interesse daran zeigen würde, diese Aufgabe ernst zu nehmen, dass er das Gewicht dieses Amtes spüren und eine gewisse Ehrfurcht vor der Demokratie entdecken würde, die ihm anvertraut worden war. Aber das hat er nie getan."

Der demokratische Herausforderer Joe Biden war acht Jahre lang Vizepräsident der USA unter Barack Obama. Der 77-Jährige zieht am 3. November gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump in die Präsidentschaftswahl.