Eilmeldung
This content is not available in your region

Sex mit mehr Gefühl: "Fragen Sie Dr. Ruth"

euronews_icons_loading
Dr. Ruth Westheimer © Filmwelt Verleihagentur
Dr. Ruth Westheimer © Filmwelt Verleihagentur   -   Copyright  Austin Hargrave/2018 Hulu
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA ist sie eine Art Popikone, die Sextherapeutin Dr Ruth. Markenzeichen: Brave Blumenkleider und ein starker deutscher Akzent. Doch hinter der biederen Fassade steckt eine wahre Powerfrau, die in den 80ern mit ihrer Sendung "Sexually Speaking" das Sexleben der US-Amerikaner revolutionierte.

Der Dokumentarfilm "Fragen Sie Dr. Ruth", gedreht kurz vor ihrem 90 Geburtstag, zeichnet das Leben einer beeindruckenden Frau nach, die schon früh für sexuelle Aufklärung, Selbstbestimmung und die Rechte der Homosexuellen eintrat. Sie gilt bis heute als eine der wichtigsten Stimmen in der AIDS-Krise.

Der Film begleitet Ruth Westheimer auch in ihre furchtbare Vergangenheit. 1928 als Karola Siegler in Deutschland geboren, überlebte sie die Nazizeit in einem Kinderheim in der Schweiz. Ihre Eltern fielen dem Holocaust zum Opfer. Später wanderte sie nach Israel aus, studierte in Paris und landete schließlich in New York.

Die Doku von Ryan White ist eine Liebeserklärung an die kleine (Größe: 1,40 m), energiegeladene Frau, die auch heute mit 92 Jahren unermüdlich weiterkämpft, ganz nach dem Motto "Small is beautiful". Im September 2019 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Erst im vergangenen Juni nahm sie an Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt in New York teil. "Fragen Sie Dr. Ruth" kommt Ende August in die deutschen Kinos.