EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Luzenko gewinnt im Zentralmassiv - Yates bleibt im Gelben Trikot

Der ausgepumpte, aber glückliche Tagessieger Alexej Luzenko vom Team Astana nach der 6. Etappe der Tour de France
Der ausgepumpte, aber glückliche Tagessieger Alexej Luzenko vom Team Astana nach der 6. Etappe der Tour de France Copyright Sebastien Nogier/AP
Copyright Sebastien Nogier/AP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Áußenseiter Alexej Luzenko vom Team Astana hat die 6. Etappe der Tour de France mit knapp einer Minute Vorsprung gewonnen. Adam Yates aus Großbritannien verteidigte sein erst am Mittwoch erobertes Gelbes Trikot.

WERBUNG

Alexej Luzenko hat die sechste Etappe der Tour de France von Le Teil nach Mont Aigoual durch die Cevennen gewonnen, den südöstlichsten Teil des französischen Zentralmassivs.

Der Kasache vom Team Astana hatte sich am Ende erfolgreich von einer achtköpfigen Ausreißergruppe abgesetzt. Er hatte nach 191 Kilometern knapp drei Minuten Vorsprung auf Adam Yates. Der Brite verteidigte in Mont Aigoual sein erst am Mittwoch erobertes Gelbes Trikot.

Luzenko fuhr mit knapp einer Minute Vorsprung auf den Spanier Jesus Herrada und Olympiasieger Greg Van Avermaet aus Belgien durchs Ziel in 1560 Metern Höhe.

Insgesamt führt Yates vom Team Michelton Scott mit nur wenigen Sekunden Vorsprung auf die beiden Slowenen Primoz Roglic und Tadej Pogacar.

Etappe sieben führt wieder durch flacheres Gelände mit nur zwei Bergankünften der Kategorie drei und vier von Millau nach Lavaur.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Startschuss im Corona-Risikogebiet: Tour de France hat begonnen

Tour de France 2020: Was passiert bei Corona-Fällen?

Friseur auf "Tour de France": Frische Frisuren für Obdachlose