Eilmeldung
This content is not available in your region

Friseur auf "Tour de France": Frische Frisuren für Obdachlose

euronews_icons_loading
Friseur auf "Tour de France": Frische Frisuren für Obdachlose
Copyright  Anthony Linger/
Schriftgrösse Aa Aa

Kevin ist Profifriseur und auf seiner persönlichen "Tour de France der Solidarität“. Er tourt durch Frankreich und schneidet Obdachlosen die Haare. So will er ihnen Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, ihre würde zurückzugeben.

2018 habe ich in sozialen Netzwerken die Videos eines Londoner Friseurs gesehen, der genau das getan hat. Er hat mich auf die Idee gebracht, das Gleiche hier in Frankreich zu tun.
Kevin Ortega
Friseur

Sabrina war noch nie bei einem Friseur. Sie lebt in einem Pflegeheim, nachdem sie vier Jahre auf der Straße verbracht hat.

Im Kopf ändert sich alles, weil sich eine Obdachlose mit frisiertem Haar selbst anders sieht. Es verändert nicht nur die Art und Weise, wie man sich selbst sieht, sondern auch die Art und Weise, wie andere Menschen einen sehen.
Sabrina

Kevin hat "Coiff in the Street" gegründet: ein Netzwerk von Friseuren, die seine Werte und Initiative teilen. Am Ende des Tages wird er zehn Obdachlosen die Haare geschnitten haben.Die nächste Etappe seiner Tour de France ist Straßburg. Aber nächsten Sommer will er eine Europa-Tournee machen, und in zwei Jahren eine Welttournee. Warum? "Sich selbst zu geben ist unbezahlbar". Sagt Kevin. Und 10 frisch frisierte Obdachlose lächeln.