Wien und Teile Frankreichs: Die neue Quarantäne-Liste der Schweiz

Wien auf der Risikoliste der Schweiz
Wien auf der Risikoliste der Schweiz Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Kirsten Ripper mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das Bundesland Wien, Tschechien und Teile Frankreichs stehen ab Montag auf der Quarantäne-Liste der Schweiz wegen hoher Zahlen von Coronavirus-Infektionen.

WERBUNG

Ab Montag steht das Bundesland Wien auf der Quarantäne-Liste der Schweiz. In der ôsterreichischen Hauptstadt sind in den vergangenen Tagen mehr als 80 neue Fälle pro 100.000 Einwohnern verzeichnet worden.

Tschechien wurde ebenfalls auf die Schweizer Risikoliste gesetzt, da die Neuinfektionen dort derzeit stark ansteigen. 

Auch Teile des Nachbarlands Frankreich gelten als Risikogebiete für Schweizer - allerdings nicht die Regionen an der Grenze. Besonders für die vielen tausend Grenzgänger, die in Frankreich leben und in der Schweiz arbeiten, wäre es sonst kompliziert geworden. Die Kantone Genf und Basel hatten vor allem aus wirtschaftlichen Gründen dagegen plädiert, dass die Grenzgebiete auf die Quarantäneliste kommen.

Anders als Deutschland sieht die Schweiz die Region Auvergne-Rhône-Alpes nicht als Risikogebiet. Ausnahmen gibt es auch für KünsterlInnen, die an Veranstaltungen teilnehmen.

Der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset erklärte, bei den Nachbarländern müsse man wegen des wirtschaftlichen und kulturellen Austausches, aber auch wegen der grenzüberschreitenden Lebensräumen, eine pragmatische Lösung finden.

Wer aus einem Risikogebiet in die Schweiz einreist, muss dort 10 Tage in Quarantäne. Ein negatives Testergebnis hebt die Quarantänepflicht nicht auf. 

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des BAG.

Die Gebiete in Frankreich, die ab 14. September 2020 auf der Schweizer Quarantäne-Liste stehen sind

- Region Centre-Val de Loire

- Region Corse (Korsika)

- Region Hauts-de-France

- Region Île de France (in und um Paris)

- Region Normandie

- Region Nouvelle-Aquitaine

– Region Occitanie

- Region Pays de la Loire

- Region Provence-Alpes-Côte d’Azur

- Überseegebiet Französisch-Guyana

WERBUNG

Dazu kommen die französischen Überseegebiete Guadeloupe, Französisch-Polynesien, La Réunion, Martinique, Mayotte, Saint-Barthélemy und Saint-Martin.

Die anderen Ländern auf der Quarantäne-Liste der Schweiz sind

Albanien

Andorra

Argentinien

WERBUNG

Armenien

Aruba

Bahamas

Bahrain

Belize

WERBUNG

Besetztes Palästinensisches Gebiet

Bolivien

Bosnien und Herzegowina

Brasilien

Britische Jungferninseln

WERBUNG

Cabo Verde

Chile

Costa Rica

Dominikanische Republik

Gibraltar

WERBUNG

Guyana

Honduras

Indien

Irak

Israel

WERBUNG

Katar

Kolumbien

Kosovo

Kroatien

Kuwait

WERBUNG

Libanon

Libyen

Malediven

Malta

Moldova

WERBUNG

Monaco

Montenegro

Namibia

Nordmazedonien

Panama

WERBUNG

Paraguay

Peru

Rumänien

San Marino

Sint Maarten

WERBUNG

Spanien

Suriname

Trinidad und Tobago

Tschechien

Turks- und Caicos-Inseln

WERBUNG

Ukraine

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Staaten von Amerika

(mit Puerto Rico, den Amerikanische Jungferninseln und Guam)

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sommaruga empfängt Kurz: Alpenländer wollen Grenze offen halten

Covid-19: Fast 10.000 Neuinfektionen in Frankreich

Massendemonstration gegen Massentourismus auf den Kanarischen Inseln