Eilmeldung
This content is not available in your region

25 Tote: Militärflugzeug in der Ukraine abgestürzt

euronews_icons_loading
Die abgestürzte Antonow 26
Die abgestürzte Antonow 26   -   Copyright  SERGEY BOBOK/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Im Raum Charkiw im Nordosten der Ukraine ist ein Militärflugzeug abgestürzt. Mindestens 25 Menschen kamen ums Leben. Zwei Personen überlebten. An Bord der Maschine vom Typ Antonow 26 befanden sich neben der Besatzung Kadetten der Luftwaffenhochschule Charkiw.

Zunächst war von 28 Menschen an Bord die Rede gewesen, ukrainischen Medien zufolge trat ein Soldat den Flug aber nicht an. Zeugen berichten, mindestens zwei Personen seien aus dem Flugzeug gesprungen, als dieses noch in der Luft war. Auf diese Weise wollten sie sich retten.

Präsident Zelenskyi reist an den Absturzort

„Es gibt die Annahme, dass das linke Triebwerk ausfiel, weil das Flugzeug nach links flog. Wir werden herausfinden, was geschehen ist, nachdem wir den Flugschreiber untersucht haben. Die Untersuchungsgruppe wird Ihnen dann Bescheid geben", sagte der stellvertretende Leiter der Luftwaffenhochschule, Mykola Kovalenko.

Das Unglücksflugzeug war 43 Jahre alt, es stürzte am Freitagabend in der Nähe des Ortes Tschuhujiw südöstlich von Charkiw ab. Kurz zuvor hatte der Pilot einen Triebwerksausfall gemeldet. Die Staatsanwaltschaft hat eine Ermittlung eingeleitet, Zeugen wurden aufgefordert, sich bei den Behörden zu melden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyi kündigte an, sich im Laufe dieses Samstags vor Ort ein Bild von der Lage zu machen.