Das Rauschgift kam per Segelboot: 30 Tonnen Haschisch sichergestellt

Rauschgiftfund
Rauschgiftfund Copyright AFP/POLICIA NACIONAL
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die spanische Polizei brachte vier Jachten auf, sie segelten unter britischer, deutscher und niederländischer Flagge. Neun Bulgaren und Russen wurden festgenommen.

WERBUNG

Die spanische Polizei hat bei Einsätzen gegen den Rauschgiftschmuggel innerhalb von vier Tagen mehr als 30 Tonnen Haschisch sichergestellt.

Versteckt waren die Drogen auf vier Segelbooten, von denen zwei vor Fuerteventura sowie jeweils eines in der Meerenge von Gibraltar und vor der Küste Marokkos aufgebracht wurden. Die Jachten segelten unter britischer, deutscher und niederländischer Flagge. Neun bulgarische und russische Staatsangehörige wurden festgenommen.

Es ist der zweite Schlag gegen den Rauschgiftschmuggel mit Segelbooten innerhalb rund eines Monats. Anfang September entdeckte die spanische Polizei fast eine Tonne Kokain auf einer kroatischen Jacht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frachtsegler: 10 Cent mehr für das Pfund Kaffee, dafür Tonnen CO2 gespart

Spanien will Goldenes Visum abschaffen

Passagiere mit gefälschten Dokumenten: Spanische Behörden halten Kreuzfahrtschiff fest