EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Trumps Coronavirusinfektion: Leibarzt weicht aus

Trumps Coronavirusinfektion: Leibarzt weicht aus
Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es geht ihm gut, so der Leibarzt. Fragen nach zusätzlichem Sauerstoff will der Mediziner nicht klar beantworten.

WERBUNG

Zum Gesundheitszustand von US-Präsident Donald Trump gibt es nach seiner Coronavirusansteckung unterschiedliche Angaben. Trumps Leibarzt Sean Conley meinte, es gehe ihm sehr gut.

Reporter, die den Präsidenten normalerweise begleiten, zitierten eine informierte Quelle, wonach sein Zustand zumindest "sehr besorgniserregend" gewesen sei. Der Nachrichtenagentur liegt ein Bericht vor, wonach der Präsident am Freitag zusätzlichen Sauerstoff bekommen habe.

Der Leibarzt jedoch sagte: "Herz-, Nieren- und Leberfunktion sind normal. Er hat keine Probleme beim Atmen und beim Gehen. Er ist außerordentlich guter Dinge. Als wir die Visite heute morgen abschlossen, sagte er, ich fühle mich so, als könnte ich heute hier raus. So ein Kommentar ist sehr positiv."

Conley wich der Frage aus, ob Trump zusätzlichen Sauerstoff bekommen habe. Derzeit erhalte Trump keinen zusätzlichen Sauerstoff, sagte der Arzt.

Der Präsident twittert aber schon wieder: Alle seien großartig im Krankenhaus.

US-Präsident Trump war am Freitagabend (Ortszeit) ins Militärkrankenhaus Walter Reid in Bethesda nördlich von Washington geflogen worden. Vor dem Krankenhaus versammelten sich besorgte Menschen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Corona: Donald Trump in stationärer Behandlung

So nah und doch so fern: Ist ein NATO-Beitritt der Ukraine realistisch?

Trotz Fiasko beim TV-Duell mit Trump: Biden lehnt Rückzug der Präsidentschaftskandidatur ab