EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Auch Sohn Barron hatte Corona: Melania über ihre Covid-Erfahrung

 Melania Trump
Melania Trump Copyright Julio Cortez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Julio Cortez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der 14-Jährige habe keine Symptome gezeigt und sei mittlerweile wieder negativ auf das Coronavirus getestet worden, erklärte Melania Trump am Mittwoch in einer Mitteilung auf der Website des Weißen Hauses.

WERBUNG

Fast zwei Wochen nach ihrer Corona-Diagnose hat First Lady Melania Trump bekannt gegeben, dass sich neben US-Präsident Donald Trump und ihr auch Sohn Barron mit dem Virus angesteckt hatte.

Der 14-Jährige habe keine Symptome gezeigt und sei mittlerweile wieder negativ auf das Coronavirus getestet worden, erklärte Melania Trump am Mittwoch in einer Mitteilung auf der Website des Weißen Hauses.

Präsident Donald Trump hatte sich zur Behandlung ins Walter Reed Militärkrankenhaus begeben, war jedoch nach drei Tagen wieder ins Weiße Haus zurückgekehrt und ist inzwischen wieder im Wahlkampfgeschehen aktiv, während die First Lady im Weißen Haus unter Quarantäne stand.

"Ausgewogene Ernährung, frische Luft und Vitamine"

In ihrer Mitteilung unter den Titel "Meine persönliche Erfahrung mit "Covid-19" berichtet Melania Trump, dass sie in gewisser Weise froh sei, "dass wir drei dies gleichzeitig durchgemacht haben, dass wir uns umeinander kümmern und Zeit miteinander verbringen konnten."

"Ich hatte großes Glück, dass meine Diagnose mit minimalen Symptomen einherging, obwohl sie mich alle auf einmal trafen und es in den Tagen danach eine Achterbahn der Symptome zu sein schien." Sie sei mittlerweile negativ auf das Coronavirus getestet worden und werde demnächst wieder ihren Verpflichtungen nachkommen.

Ihr ganz persönlicher Tipp für ein gesundes Leben: ausgewogene Ernährung, frische Luft und Vitamine. Für vollkommenes Wohlbefinden seien Mitgefühl und Demut ebenso wichtig, "um Geist stark zu halten."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trumps Stabschef: "Wir bringen Corona nicht unter Kontrolle"

Noch mehr Corona-Positive in Trumps Umfeld: Jetzt kommt die Desinfektionsstrategie

Trump verwechselt den Namen seines Arztes und wirft Biden geistigen Verfall vor