Eilmeldung
This content is not available in your region

Neuer Höchstwert: RKI meldet 14.964 Neuinfektionen

Karl-Marx-Straße in Neukölln, Berlin
Karl-Marx-Straße in Neukölln, Berlin   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Mittwoch binnen 24 Stunden 14 964 neue Corona-Fälle verzeichnet worden. Das ist ein Höchstwert seit Beginn der Pandemie.

Am Vortag lag die Zahl noch bei 11.409. Hinzu kommen 27 neue Todesfälle. Insgesamt haben sich damit bislang 449.275 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 10.098 sind daran gestorben.

Am Mittwoch vor einer Woche hatte die Zahl bei 7595 gelegen. Am Samstag war mit 14 714 Neuinfektionen der bisherige Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland verzeichnet worden.

Die Zahl der Ansteckungen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag bundesweit am Dienstag bei 87. In der Woche zuvor (20.10.) hatte das RKI eine Inzidenz von 48,6 Fällen gemeldet. Nach RKI-Angaben haben rund 70 Prozent der Kreise eine Inzidenz von über 50, acht Kreise liegen nach diesen Angaben sogar bei über 200.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht vom Dienstag bei 1,17 (Vortag: 1,37). Das bedeutet, dass zehn Infizierte knapp 12 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Noch am frühen Morgen stimmten Zahlen auf der Webseite des RKI stimmen exakt mit den Werten vom Vortag überein. Ursache waren wohl Probleme bei der Datenübermittlung.