Salvatierra: Massengrab mit 59 Leichen entdeckt

Einsatzwagen der Polizei
Einsatzwagen der Polizei Copyright ASSOCIATED PRESS / CEPROPIE (Videostandbild)
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die mexikanischen Behörden gehen davon aus, dass es sich um die sterblichen Überreste von Menschen handelt, die dem Krieg von Drogenbanden zum Opfer fielen.

WERBUNG

In der mexikanischen Stadt Salvatierra im Bundesstaat Guanajuato ist ein Massengrab mit 59 Leichen entdeckt worden. Den Behörden zufolge sollen die sterblichen Überreste geborgen werden, um die Toten zu identifizieren. Den ersten Erkenntnissen zufolge weisen die Leichen daraufhin, dass die Menschen in jungem Alter ums Leben kamen.

Bevölkerung ist erschüttert

„Das macht uns traurig, weil unser geliebtes Salvatierra immer eine ruhige Stadt war, in der wir zwar nicht spät am Abend, aber doch mit der Familie nach draußen konnten. Jetzt können wir das wegen der Unsicherheit nicht mehr“, so eine Anwohnerin. Und ein Mann sagt: „Es war ruhig hier. Ich arbeite seit anderthalb Jahren hier, das einzig Seltsame, das ich gesehen habe, sind Leute, die da manchmal vorbeigingen."

Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei den Toten um Opfer des organisierten Verbrechens handelt. Der Bundesstaat Guanajuato war bereits mehrfach Schauplatz von blutigen Auseinandersetzungen zwischen Drogenbanden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schießerei an Prager Karls-Universität: 14 Tote und Dutzende Verletzte

Ex-Frau des Serienmörders Fourniret bereut vor Gericht "alles"

Spanische Fleischeslust: Hungrige Diebe stehlen Schinken und Würste