Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Bald pechschwarz" - Löfven verschärft Schwedens Corona-Kurs

Stockholm am 10. November 2020
Stockholm am 10. November 2020   -   Copyright  Fredrik Sandberg/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Es könne bald "pechschwarz" aussehen, deshalb müsse die Regierung reagieren. Das sagte Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven an diesem Mittwoch auf einer Pressekonferenz zu den steigenden Coronavirus-Neuinfektionen im Land. Zuletzt gab es an mehreren Tagen mehr als 4.000 bestätigte Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Insgesamt sind mehr als 6.000 Menschen in Schweden an oder mit Covid-19 verstorben. Die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt laut EU-Behörden bei 452.8. (In Deutschland bei 290.8, in der Schweiz bei 1.148 und in Österreich bei 838.8.)

Bars und Restaurants dürfen nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr reservieren. Diese von Löfven angekündigte Maßnahme soll in der kommenden Woche in Kraft treten und bis Ende Februar gelten.

Fredrik Sandberg/AP
Ungewohntes Bild: Shopping in Stockholm - ohne Maske - am 10. November 2020Fredrik Sandberg/AP

Seit dem 7. November 2020 warnt das Robert Koch-Institut deutsche Touristinnen und Touristen vor Reisen nach ganz Schweden - mit Ausnahme der Provinz Västernorrland.

Wie Radio Sweden berichtet, sind auch wieder Altenheime in der Region Stockholm von Covid-19 betroffen. In der vergangenen Woche habe es 430 Bewohnerinnen und Bewohner mit Symptomen gegeben. Deshalb wurden die Besuche in den Altenheimen eingeschränkt.

Bei der ersten Welle des Coronavirus hatte es besonders viele Todesfälle durch Covid-19 in schwedischen Altenheimen gegeben.

Der schwedische Schauspieler Sven Wollter war am Dienstag im Alter von 86 Jahren in Luleå gestorben, wie seine Tochter Stina Wollter am Abend auf Instagram mitteilte. Der in Göteborg geborene Darsteller, den deutsche Krimi-Freunde vor allem als Kommissar Van Veeteren aus Filmen von Håkan-Nesser-Romanen kannten, war nach einer Stockholm-Reise an Covid-19 erkrankt.

Die schwedische Skilangläuferin Charlotte Kalla, ein Star ihrer Disziplin, und Fußball-Nationaltrainer Janne Andersson sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.