Eilmeldung
This content is not available in your region

Tausende Trump-Fans geben nicht auf

euronews_icons_loading
Tausende Trump-Fans geben nicht auf
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Anhänger von Präsident Donald Trump haben sich im Zentrum von Washington versammelt. Trump winkte ihnen auf dem Weg zum Golf-Club aus einem gepanzerten Fahrzeug zu. Mehrere Klagen der Trump-Anwälte wegen Wahlfälschung scheiterten auf Grund von mangelnden Beweise.

Trump-Fan Cole sieht das anders: "In den Medien sagen sie, es habe keinen Wahlbetrug in großem Maße gegeben. Aber wenn es auch nur eine falsch gezählte Stimme gab, reicht mir das. Statistik interessiert mich nicht. Nur ein Beispiel für Wahlbetrug reicht mir."

Trump-Fan Lori meint: "Wenn der Betrug rauskommt, wird er unser gewählter Präsident sein."

Auch Trump-Gegner waren nach Washington gekommen. Nach der Demo kam es vereinzelt zu Schlägereien zwischen Anhängern und Gegnern des Präsidenten.

Trump verbreitete zuletzt unter anderem Gerüchte, dass bei der Stimmauszählung verwendete Software für ihn abgegebene Stimmen zu Gunsten von Biden umgewandelt habe.

Redner bei der Demonstration auf der Freedom Plaza unweit des Weißen Hauses hielten sich an Trumps Darstellung, dass ihm der Sieg durch massiven Wahlbetrug genommen worden sei. Sie versprachen, weiterzukämpfen, und beschimpften Medien, die zu Unrecht Biden zum Wahlgewinner erklärt hätten. "Fox News sind Feinde des Volkes!", rief einer der Redner in die Menge. Der Kanal aus dem Medienimperium von Rupert Murdoch war lange der Haussender von Trump - rückte zuletzt aber merklich von ihm ab. Der Präsident hatte Medien wiederholt als "Feinde des Volkes" bezeichnet.