Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Von der Leyen: Covid-19-Impfungen in der EU starten am 27. Dezember

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen   -   Copyright  John Thys/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Die Länder der Europäischen Union werden unmittelbar nach Weihnachten damit beginnen, Menschen gegen das Coronavirus zu impfen, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Donnerstag.

"Am 27., 28. und 29. Dezember wird die Impfung in der gesamten EU beginnen", schrieb von der Leyen auf Twitter. Man werde gemeinsam die Bürgerinnen und Bürger schützen. Gemeinsam sei man stärker. Von der Leyen hatte zuvor einen koordinierten Start der Impfungen am gleichen Tag in allen 27 EU-Ländern gefordert.

Ein EU-Sprecher bestätigte, Impfstoffe würden ab dem 26. Dezember an die Mitgliedsstaaten ausgeliefert werden.

Die Europäische Arzneimittelagentur - das Gremium, das für die Zulassung der Impfung zuständig ist - wird sich am Montag treffen, um die Bewertung des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech abzuschließen.

Die Ankündigung des Impfbeginns kam, als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel an einer virtuellen Konferenz teilnahm, um den Gründern der deutschen Firma BioNTech zu gratulieren.

Der Druck auf die EU, mit den Impfungen loszulegen, war gestiegen, nachdem die USA und Großbritannien bereits damit angefangen haben, wenn auch per Notfallzulassung.

Kein Zwang in Deutschland

Kurz nach der Ankündigung, dass Deutschland am 27. Dezember mit der Impfkampagne beginnen wird, hat Merkel deutlich gemacht, dass niemand zur Impfung gezwungen wird.

Deutschland hat 440 Impfzentren eingerichtet und etwa 10.000 Ärzte und anderes medizinisches Personal aktiviert, um mit den Massenimpfungen zu beginnen