Corona-Impfkampagne in Israel beginnt - Netanjahu als Erster geimpft

Corona-Impfkampagne in Israel beginnt - Netanjahu als Erster geimpft
Copyright AMIR COHEN/AP
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der 71-Jährige bekam die Spritze vor laufender Kamera im Schiba-Krankenhaus bei Tel Aviv.

WERBUNG

Zum Auftakt der Corona-Impfkampagne in Israel hat sich Ministerpräsident Benjamin Netanjahu als Erster impfen lassen. Der 71-Jährige bekam die Spritze vor laufender Kamera im Schiba-Krankenhaus bei Tel Aviv.

Ziel ist es, die Bürger Israels zu ermutigen, sich auch gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Zuerst sollen medizinisches Personal und Risikogruppen den Impfschutz erhalten.

In Jerusalem, Tel Aviv und vor dem Krankenhaus, in dem sich Netanjahu gegen das Coronavirus impfen ließ, versammelten sich am zum 25. Mal in Folge Demonstranten. Seit Monaten gehen jeden Samstag Gegner des Regierungschefs auf die Straße. Auslöser sind Korruptionsvorwürfe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Demonstration in Jerusalem für Freilassung der Hamas-Geiseln

"So darf es nicht weitergehen": Geisel-Angehörige stürmen die Knesset

Netanjahu: "Kein Waffenstillstand mit der Hamas"