Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU-Kommission genehmigt Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
BioNTech-Hauptsitz in Mainz
BioNTech-Hauptsitz in Mainz   -   Copyright  Michael Probst/AP
Schriftgrösse Aa Aa

In der Europäischen Union ist der erste Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen worden. Die EU-Kommission erteilte dem Präparat des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer die bedingte Marktzulassung, wie EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sagte. Somit können die Impfungen gegen das Coronavirus jetzt auch in der EU beginnen.

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hatte zuvor die bedingte Zulassung des Corona-Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und des US-Pharmariesen Pfizer in der EU empfohlen. Das teilte die Behörde in Amsterdam mit.

EU-Kommission hat entscheiden

Die EU-Kommissionm hat über die Verwendung des Präparats für alle Mitgliedsländer entschieden - das galt als Formsache. Die Sicherheit der Impfstoffe sei Priorität "Nummer eins" gewesen, so EMA-Chefin Emer Cooke.

Man habe sich von den wissenschaftlichen Daten leiten lassen, von nichts anderem, sagte sie weiter. Der Impfstoff werde den hohen Ansprüchen gerecht. Der Nutzen sei größer als die Risiken. Die Details den Prüfungen werden auf der Website der Behörde veröffentlicht.

Man habe den Wendepunkt der Pandemie noch nicht erreicht, mahnte Cooke. Man brauche weitere und mehr Impfstoffe. Nach wie vor kämen neue Informationen, etwa zur jüngsten Mutation, herein. Diese müsse man erst prüfen.

Cooke rief die Menschen dazu auf, sich an die Hygiene-Regeln zu halten. Impfstoffe allein reichten nicht aus, um wieder zu einem normalen Leben zurückkehren zu können. 2021 könne aber besser sein als 2020.

Biontech und Pfiz**er stehen bereit**

Biontech und Pfizer stehen derweil nach eigenen Angaben zur Auslieferung der ersten Impfstoffe in die EU in den Startlöchern.

"Wir sind bereit, mit der Auslieferung der ersten Impfstoffdosen in der EU zu beginnen, sobald wir grünes Licht erhalten", sagte Biontech-Chef und Mitgründer Ugur Sahin am Montag.

"Die heutige Entscheidung ist eine besonders persönliche und emotionale für uns alle bei Biontech", erklärte Sahin. "Als Unternehmen mit Sitz im Herzen der EU freuen wir uns besonders, einen Schritt näher daran zu sein, möglicherweise den ersten Impfstoff gegen diese verheerende Pandemie in Europa zu liefern."