Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Auch an Weihnachten: Polizei-Patrouillen in Athen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Syntagma-Platz in Athen
Syntagma-Platz in Athen   -   Copyright  Thanassis Stavrakis/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Die Polizei patroulliert über die Weihnachtsfeiertage in den Straßen der griechischen Hauptstadt Athen, um die Einhaltung der Pandemie-Vorschriften zu überwachen.

Viele Menschen versammelten sich um den großen Weihnachtsbaum auf dem zenralen Syntagma-Platz. Die Beamten forderten sie auf, nach Hause zu gehen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Die griechische Regierung hat eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens verhängt, die über die Feiertage bis einschließlich Silvester gilt. Außerdem gibt es Einschränkungen für den Straßenverkehr in Athen und anderen größeren Städten. Fahrzeuge, die in den Abend- und Nachtstunden unterwegs sind, werden angehalten. Die Fahrer müssen ein erforderliches Dokument zum Verlassen des Hauses vorgelegen.

Nur neun Personen aus zwei Familien dürfen treffen und zusammen feiern.

Insgesamt scheinen die scharfen Lockdown-Maßnahmen erfolgreich zu sein - Griechenland meldete jetzt die geringste Anzahl positiv getesteter Personen seit dem Frühjahr.

***