Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Land unter in Großbritannien - Sturm "Bella" sorgt für Überschwemmungen

euronews_icons_loading
Storm Bella
Storm Bella   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Land unter in Großbritannien. Wegen des Sturms "Bella" mussten Tausende Menschen in der Grafschaft Bedfordshire im Osten Englands ihre Wohnungen verlassen. Der Fluss "Great Ouse" ist über die Ufer getreten und hat für massive Überschwemmungen gesorgt. Die Einsatzkräfte kämpfen zusammen mit den Anwohnern gegen die Wassermassen.

''Alle haben sich gestern Abend um sechs Uhr getroffen und bis heute Morgen um drei Uhr gearbeitet. Wir haben Gräben ausgehoben und Sandsäcke verteilt".

Sturm "Bella" brachte am zweiten Weihnachtsfeiertag keinen Schnee, sondern heftige Böen und Regenfälle.

Dazu Philip Simpkins, Leiter der Bezirksverwaltung in Bedford :

"Wir bitten alle, die Richtlinien einzuhalten, sich nicht heldenhaft zu verhalten und nichts zu tun, was nicht genehmigt ist. Auch das Coronavirus ist nicht plötzlich verschwunden. Die Zahl der Neuerkrankungen bleibt weiterhin hoch".

An der Atlantikküste herrschen starke Böen und hohe Wellen. Der Wintersturm hat mittlerweile Frankreich erreicht. Im Norden sind rund 12 000 Haushalte ohne Strom. Betroffen sind die Küstenregionen Bretagne und Normandie.