EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Restriktionen in Russland - Mehr als drei Millionen Corona-Infektionen

Restriktionen in Russland  - Mehr als drei Millionen Corona-Infektionen
Copyright AFP
Copyright AFP
Von Ronald Krams
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seit Anfang des Monats laufen die Impfungen mit dem Wirkstoff "Sputnik V", der als weltweit erster Corona-Impfstoff trotz Bedenken internationaler Forscher für eine breite Anwendung freigegeben wurde

WERBUNG

Trotz der Coronabeschränkungen, die das Nachtleben in Russland regeln, gibt es Möglichkeiten sich mit anderen zu treffen. 

Alexey Detkin, Inhaber einer Personalagentur in Perm, hat für sich und seine sechs Kollegen eine Karaoke-Bar gemietet. Die Veranstaltung entspricht den örtlichen Vorschriften und war vor 01 Uhr morgens vorbei.

"Wir wollten unser Treffen erst verschieben oder auf andere Art feiern. Aber alle sind von den Online-Meetings und der sozialen Distanzierung so erschöpft, dass alle zusammenkommen wollten".

In Moskau ist die Sperrstunde für Bars und Restaurants auf 23 Uhr festgelegt. Die Polizei führt Kontrollen durch. Wer gegen die Vorschriften verstößt, wird mit einer Geldstrafe belegt.

Die Zahl der Corona-Infizierten in Russland ist seit Beginn der Pandemie über die Marke von drei Millionen gestiegen. 

Seit Anfang des Monats laufen die Impfungen mit dem Wirkstoff "Sputnik V", der als weltweit erster Corona-Impfstoff trotz Bedenken internationaler Forscher für eine breite Anwendung freigegeben wurde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz Covid-Gefahr in Russland: Väterchen Frost darf mit Kindern feiern

Russland: Sicherheitskräfte stürmen Gefängnis und befreien Geiseln

"Gefährlicher Schritt": Das sagt Putin zum Einsatz deutscher Waffen gegen Russland